57086

Schwarmintelligenz sorgt für bessere Bilder

05.02.2008 | 16:25 Uhr |

Eine eigenständig arbeitende Bildbearbeitungsmethode haben jetzt Forscher entwickelt. Sie basiert auf der sogenannten Schwarmintelligenz, die aus dem Tierreich bekannt ist. Ihr Einsatzgebiet ist die automatische Verbesserung von digitalen Bildern.

Eine eigenständig arbeitende Bildbearbeitungsmethode haben jetzt Forscher entwickelt. Sie basiert auf der sogenannten Schwarmintelligenz, die aus dem Tierreich bekannt ist. Ihr Einsatzgebiet ist die automatische Verbesserung von digitalen Bildern.

Auf die Bildbearbeitung übertragen bedeutet die Schwarmintelligenz: Verschiedene Versionen eines Bildes stellen die Mitglieder des "Schwarms" dar. Eine Software nimmt an einzelnen Bildern jeweils kleine Variationen vor. Sie glättet beispielsweise Kanten, erhöht Kontraste oder die Schärfe. Dann vergleicht sie die Eigenschaften der Einzelbilder mit denen der restlichen "Schwarmmitglieder" und findet auf diesem Wege die optimale Summe aller Bildbearbeitungsschritte.

Für das Verfahren wird keine hohe Rechenleistung benötigt, normale PCs sollen offenbar ausreichen. Erfunden haben diese Art der Bildbearbeitung Forscher aus Großbritannien und Jordanien, wie jetzt das australische Magazin "IT News" berichtet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
57086