110070

Vom Internet abgeschnitten

02.08.2000 | 20:08 Uhr |

Ein Kabelbruch im Atlantik hat ganz Island am Mittwoch vier Stunden lang komplett vom Internet abgeschnitten. Der Telefonverkehr mit Europa und Amerika konnte dagegen schnell und weitgehend auf andere Leitungswege über Satellit umgelegt werden.

Ein Kabelbruch im Atlantik hat ganz Island am Mittwoch vier Stunden lang komplett vom Internet abgeschnitten. Wie der Rundfunk in Reykjavik meldete, brach die Telekommunikation des Inselstaates mit Europa und Amerika um 6.20 Uhr Ortszeit zusammen, als das unterseeische Kabel "CANTAT3" nördlich der zu Dänemark gehörenden Färöer Inseln aus noch nicht geklärter Ursache brach.

Während der Telefonverkehr schnell und weitgehend umfassend auf andere Leitungswege über Satellit umgelegt werden konnte, blieb die Suche nach ausländischen Adressen im Internet bis zum späten Vormittag ohne Erfolg. "Es war Glück, dass das Unglück so früh am Morgen passierte. So blieben die Folgen gering", berichtete ein Journalist bei Radio Island. Als wahrscheinliche Ursache für den Kabelbruch gilt Fischerei mit schweren Trawlernetzen im Nordatlantik. (PC-WELT, 02.08.2000, dpa/ lmd)

Web-Tip: Island-Reise

0 Kommentare zu diesem Artikel
110070