Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

1916049

Volvo will autonomes Fahren mit Fahrbahn-Magneten realisieren

15.03.2014 | 05:34 Uhr |

Mit in die Fahrbahn integrierten Magneten könnte autonomes Fahren nach Ansicht von Volvo schneller als gedacht möglich werden.

Bislang setzen Autohersteller bei der Zielsetzung eines autonom fahrenden Fahrzeugs auf Sensoren und Ortungstechniken. Diese sind jedoch in bestimmten Situationen mit der Erfassung der Umgebung überfordert oder im Falle von GPS in Tunneln nicht verfügbar. Der schwedische Autohersteller Volvo experimentiert daher mit Magneten, die in einer Teststrecke in Göteborg integriert sind.

Auf dem 100 Meter langen Testkurs sind in der Fahrbahn 40 x 15 Zentimeter große Magnete eingelassen. Im Auto sind als Gegenstücke Magnetfeldsensoren verbaut, die das Fahrzeug so wie Schienen leiten. Die Positionsbestimmung sei nach Angaben des Herstellers auf unter zehn Zentimeter genau.

Volvo sieht in den Fahrbahnmagneten zahlreiche Vorteile. So seien die Systeme vergleichsweise preiswert realisierbar. Darüber hinaus wäre die Fahrzeugelektronik nicht mehr auf Kameras oder GPS-Daten angewiesen, die nicht immer zur Verfügung stünden.

Abonnieren Sie unseren Gratis-Newsletter Auto & Technik

Als nächster Schritt soll die Magnettechnologie im Rahmen eines Pilotprojektes im Straßenverkehr getestet werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1916049