110706

Der 24. Chaos Communication Congress (24C3) in Berlin

13.12.2007 | 15:29 Uhr |

Die Hacker kommen wieder in die Stadt. Der diesjährige CCC-Kongress 24C3 findet wieder zwischen Weihnachten und dem Jahreswechsel in Berlin statt. Er steht unter dem Motto "Volldampf voraus!".

Das Jahr 2007 war weder für Hacker noch für Datenschützer ein gutes Jahr. Deutschland ist weiter auf dem Weg in den Überwachungsstaat. Vorratsdatenspeicherung, Online-Überwachung und der so genannte Hackerparagraf 202 c des Strafgesetzbuches sind nur einige der Themen, mit denen sich die Teilnehmer am 24. Chaos Communication Congress (24C3) des Chaos Computer Clubs in diesem Jahr beschäftigen werden. Insgesamt sind knapp 200 Themenvorschläge eingereicht worden, aus denen die Veranstalter eine Auswahl treffen mussten.

An den vier Tagen vom 27. bis 30. Dezember treffen sich im Berliner Congress Center am Alexanderplatz wieder Hacker aus aller Herren Länder. Die erstmals 1984 in Hamburg veranstaltete Tagung zog bald nach Berlin um und hat sich inzwischen zu einer europaweit renommierten Veranstaltung mit über 3000 Besuchern pro Jahr entwickelt.

Der Fahrplan ist vollgepackt, um jedoch das Ganze nicht in Stress ausarten zu lassen, haben die Veranstalter die vierte parallele Veranstaltungsschiene dieses Mal weg gelassen. Getreu dem diesjährigen Motto "Volldampf voraus!" soll ein von einer Dampfmaschine angetriebener Telegraph mit dem Internet verbunden werden.

Im Rückblick auf 2007 und mit Blick auf das kommende Jahr wollen Constanze Kurz und Andreas Bogk im gesellschaftspolitischen Teil Mythen und Legenden um den so genannten Bundestrojaner beleuchten. Interessant könnte auch der Vortrag "Was ist eigentlich Terrorismus? Und wer terrorisiert hier eigentlich wen?" von Anna H. werden. Thorsten Holz, Uni Mannheim, vom deutschen Honeynet-Projekt wird sich unter dem Titel "Cybercrime 2.0" mit dem Sturm-Wurm, Botnets und der aktuellen Entwicklung auf dem Malware-Sektor beschäftigen.

Den inhaltlichen Abschluss bildet der Vortrag "Security Nightmares 2008 - Oder: worüber wir nächstes Jahr lachen werden", in dem die Redner Frank Rieger und Ron Prognosen für das abgelaufene Jahr mit der Realität vergleichen und neue für 2008 aufstellen wollen.

Eine Tageskarte kostet 30 Euro, ermäßigt 10 Euro, das komplette Vier-Tages-Programm gibt es für 80 Euro Eintritt, ermäßigt 35 Euro. Kinder unter 12 sowie Begleitpersonen von Behinderten erhalten freien Eintritt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
110706