1244675

Vodafone zum Ersten: UMTS-Smartphone

08.06.2005 | 17:16 Uhr |

Vodafone verkauft als erster Netzbetreiber ein UMTS-Smartphone. Das Motorola A1000 bietet Office- und Multimedia-Funktionen.

Anwender können mit dem Motorola A1000 auch dann surfen und telefonieren, wenn sie sich in einer Region ohne UMTS-Netz befinden. Hierfür unterstützt das Gerät GPRS und die GSM-Netze 900, 1800 und 1900 MHz. Alle Funktionen werden per Stift über den 208 x 320 Pixel großen TFT-Touchscreen bedient. Das Display dient auch als Sucher für die 1,2-Megapixel-Kamera mit 8fach-Digitalzoom. Bei Abmessungen von 117 x 59 x 19 mm wiegt das Bluetooh-Smartphone 160 Gramm. Laut Vodafone hält der Akku für eine Gesprächszeit von 3,5 Stunden. Im Stand-by-Modus soll die Energie für 200 Stunden ausreichen.

Das Motorola A1000 arbeitet mit dem Betriebssystem Symbian 7.0. Mit dem Programm "Picsel Document Viewer" können Anwender Word-, Excel-, PowerPoint- und PDF-Dateien betrachten. Außerdem stehen ein E-Mail-Client für POP3- und IMAP4-Konten sowie ein Audio- und Video-Player zur Verfügung.

Vodafone verkauft das Motorola A1000 seit heute in allen Vodafone-Shops und im Online-Shop zu Preisen ab 399,50 Euro. Die unterste Preiskategorie gilt in Zusammenhang mit dem Vodafone UMTS-Spezial-Paket 200.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1244675