197600

Vodafone auf Abwegen: Mit Fitness-Scanner zur CeBIT

Vodafone greift angesichts der Bremsspuren im Kerngeschäft zu ausgefallenen Ideen: Auf der Computermesse CeBIT stellt der weltgrößte Mobilfunk-Betreiber einen mobilen Fitness-Scanner vor.

Das Gerät scannt durch Lichtmessungen auf der Haut körperliche Fitness-Merkmale wie Wasser- und Fettgehalt und stellt die Ergebnisse auf dem Handy-Display dar. Erstmals werde das Mobilfunkunternehmen den "Biozoom" auf der CeBIT (9. bis 15. März) in Hannover präsentieren, sagte Projektleiter Rolf Schuster am Dienstag der Deutschen Presseagentur.

Als Indikator für die körperliche Vitalität ermittelt das Gerät auch die körpereigene Menge an dem Enzym Cytochrom, das mit für die Energiebereitstellung in den Muskelzellen verantwortlich ist. Die Daten werden über Bluetooth an das Handy übermittelt und von dort zu einem Server, der sie ausgewertet zurückschickt. Der Dienst soll für eine geringe Pauschalgebühr zur Verfügung stehen, sagte Schuster.

Mit dem gemeinsam mit der Tochterfirma Biozoom Services GmbH entwickelten Gerät wolle Vodafone den wachsenden mobilen Fitness- und Gesundheits-Markt adressieren, sagte Schuster. Der "Biozoom" soll in der zweiten Jahreshälfte in den Handel kommen. Vodafone hatte kürzlich die Umsatz- und Gewinnprognosen für das kommende Jahr senken müssen.

Vodafone auf der CeBIT

Tipp : PC-WELT wird während der gesamten Messezeit direkt vor Ort von der CeBIT berichten. Damit Sie keine Trends und Produkte verpassen, haben wir eine spezielle Übersichtsseite für Sie zusammengestellt: News zur CeBIT 2006 .

0 Kommentare zu diesem Artikel
197600