16542

Drei SIM-Karten, eine Rufnummer

20.02.2008 | 11:55 Uhr |

Vodafone startet mit der UltraCard in den Sommer 2008. Kunden des Netzbetreibers können zu ihrem Mobilfunkvertrag bis zu zwei zusätzliche SIM-Karten buchen, die parallel in verschiedenen Endgeräten betrieben werden können und eingehende Anrufe signalisieren. Mit 30 Euro je Karte ist das Angebot zwar nicht ganz billig, dafür laufen alle SIM-Karten unter der gleichen Rufnummer.

Auf der CeBIT 2008 präsentiert Vodafone die UltraCard, mit der sich bis zu drei Geräte unter einer Rufnummer nutzen lassen. Der Kunde kann zum herkömmlichen Tarif bis zu zwei zusätzliche SIM-Karten zubuchen, die in verschiedenen Geräten parallel betrieben werden können und eingehende Anrufe signalisieren. Für Kurznachrichten wählt der Nutzer ein beliebiges Mobiltelefon aus. Für die Vodafone UltraCard werden je Karte einmalig 30 Euro berechnet, sie ist ab dem 1. August buchbar.

Auch andere Netzbetreiber bieten ihren Kunden eine Partnercard an. Bei o2 gibt es wie bei Vodafone bis zu zwei weitere SIM-Karten (Multicard), mit denen unter der gleichen Rufnummer telefoniert werden kann, eingehende Anrufe und Kurznachrichten werden allerdings nur auf eine Karte weitergeleitet. Online kann der Nutzer festlegen, auf welchem Gerät die Telefonate und SMS landen sollen - eine mehrfache Auswahl ist allerdings nicht möglich. Sollte die ausgewählte SIM-Karte nicht aktiv sein oder sich in einem ausgeschalteten Gerät befinden, wird der Anruf an die andere Multicard weitergeleitet.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
16542