48710

Vodafone: Nokia 6234 und E60 im ersten Quartal 2006

Vodafone wird im ersten Quartal 2006 zwei neue UMTS-Modelle auf den deutschen Markt bringen. Mit dem Nokia 6234 sowie den E60 möchte der bundesweit zweitgrößte Anbieter in erster Linie sein Angebot für Businesskunden ausbauen, doch auch für Anwender im privaten Bereich sind die Geräte durchaus interessant. Das bereits Anfang Dezember 2005 vorgestellte 6234 kommuniziert sowohl über GSM als auch UMTS und kann sich aus technischer Sicht ohne Weiteres mit der Konkurrenz am Mobilfunkmarkt messen. Dazu trägt auch die integrierte Kamera mit 2 MPixeln bei, welche Fotos mit 1600x1200 Pixeln aufnehmen kann.



Das Display stellt Inhalte mit einer Auflösung von 320x240 Bilpunkten und einer Farbtiefe von 18 Bit (262.144 Farben) dar. Damit lässt es sich mit dem aktuellen Topmodell SGH-D600 von Samsung vergleichen, wobei es sich bei dem koreanischen Konkurrenten allerdings um einen Slider handelt. Ein wenig gering ausgefallen ist leider der interne Speicher, welcher lediglich eine Kapazität von sechs MByte aufweisen kann. Aus diesem Grund kommt der Nutzer vermutlich nicht um den Kauf einer microSD-Karte herum, welche vor allem bei einer intensiven Nutzung des MP3-Players notwendig ist.

Mit seinen Maßen von 108x46x18 mm und einem Gewicht von 97 g ist das 6234 kaum größer als ein gewöhnliches Mobiltelefon mit GSM-Standard. Trotz der geringen Größe hat Nokia zwei Stereolautsprecher integriert, die für eine räumliche Wiedergabe von MP3-Titeln und Klingeltönen sorgen.

Um Daten auf das Gerät überspielen zu können, verfügt es über einen IrDA-Port sowie eine Schnittstelle für Bluetooth und einen Pop-Port. Im Lieferumfang des Series40-Modells wird neben Mobiltelefon und Akku auch ein Kabelheadset, das Netzteil, eine 64 MByte microSD-Speicherkarte sowie das Benutzerhandbuch und eine CD enthalten sein. Zu welchem Preis das Nokia 6234 bei Vodafone erscheinen wird, teilte der Netzbetreiber bislang nicht mit.

Das Nokia E60 stammt aus der aktuellen Eseries (Enterprise-Series) und soll auch innerhalb der kommenden zwei Monate im Handel erscheinen. Bei dieser Reihe steht vor allem die Connectivity via WLAN und UMTS im Vordergrund, bereits im Oktober 2005 hatte AreaMobile darüber berichtet. Das neue Business-Handset übertragt Informationen via GSM und UMTS, zusätzlich wurde es mit WLAN ausgestattet, um sich kabellos in lokale Netzwerke einwählen zu können.

Ebenfalls interessant ist das hochauflösende Display mit 352x416 Pixeln, dessen Farbteife von 24 Bit (16,7 Millionen Farben) an die Qualität eines Monitors heranreicht. Bei dem E60 hat der Hersteller bewusst auf eine Kamera verzichtet, um das Gerät auch für Geschäftskunden nutzbar zu machen. Der interne Speicher ist gegenüber dem 6234 erheblich ausgebaut worden und fasst bis zu 75 MByte Daten, über einen Hot-Swap Slot können zusätzlich RS-MMC Speicherkarten verwendet werden.

Wie es sich für ein vernünftiges Businesshandy gehört, ist das E60 mit POP3, IMAP4 und SMTP ausgestattet, wodurch das Versenden von E-Mails reibungslos abläuft. Mit Blackberry Connect Push E-Mail können Nachrichten direkt auf dem Gerät in Echtzeit empfangen werden. Mit dem E60 können auch Dokumente im Word-, Excel- und PDF-Format angeschaut und bearbeitet werden. Der Lieferumfang ist vergleichbar mit dem des 6234, allerdings wurde auf eine Speicherkarte verzichtet.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
48710