168884

Neue Musikerkennung für 6 Millionen Songs

Vodafone startet Ende Oktober eine verbesserte Version seines Musikerkennungsdienstes MusicFinder. Gemeinsam mit dem Unternehmen Shazam Entertainment können bis zu 6 Millionen Musiktitel erkannt werden, anschließend steht der gesuchte Song im MusicShop von Vodafone zu Download bereit. Für die Titelerkennung muss man aber tief in die Tasche greifen.

Vodafone legt den 2003 eingeführten Musikerkennungsdienst MusicFinder neu auf. Ende Oktober startet der Netzbetreiber eine verbesserte Version der Software, dazu arbeitet er mit dem englischen Unternehmen Shazam Entertainment zusammen. Die Anwendung kann direkt aus dem Portal Vodafone Live! heruntergeladen und auf dem Handy installiert werden. Damit ist es möglich, ein unbekanntes Musikstück zu identifizieren, indem das Handy an die Musikquelle gehalten wird.

Die Erkennung läuft automatisch. Der Ergebnis wird mit dem CD-Cover oder einem Bild des Interpreten angezeigt. Anschließend kann auch der entsprechende Titel im Vodafone MusicShop heruntergeladen werden. Insgesamt können mehr als 6 Millionen Songs erkannt werden, allerdings muss man für eine erfolgreiche Erkennung tief in die Tasche greifen: 49 Cent werden pro Transaktion fällig, in dem Monatsabo mit einmonatiger Laufzeit sind es 2,99 Euro. Für die Nutzung des Dienstes ist ein Prepaid- oder Laufzeittarif von Vodafone notwendig, außerdem ist die Reihe der unterstützten Handymodelle bislang überschaubar. Der MusicFinder-Client kann auf den Geräten Nokia N73, Sony Ericsson K800i und Samsung SGH-U700 installiert werden. Weitere Handys sollen aber zeitnah folgen.

Samsung arbeitet ebenfalls direkt mit Shazam Entertainment zusammen. Kürzlich stellte der Hersteller das Musikhandy M3510 Beat vor, es verfügt auch über den Shazam-Client, mit dem unbekannte Titel an den Shazam-Server geschickt und dort identifiziert werden können. Die Funktion ist bereits von Sony Ericsson bekannt: Mit TrackID können unbekannte Titel erkannt und weitere Informationen über den Interpret abgerufen werden, auf Wunsch stehen sogar Songtexte zur Verfügung.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
168884