1297144

Vodafone: Mobiles Internet in 32 Ländern zum Inlandspreis

24.04.2007 | 18:22 Uhr

Ab sofort können Kunden des Netzbetreibers im In- und Ausland für 14,95 Euro in 32 Ländern mobil ins Internet gehen.

Vodafone ermöglicht seinen WebSessions-Kunden ab sofort die Internet-Nutzung in 32 Ländern zum einheitlichen Preis - ohne Vertragsbindung und zusätzliche Grundgebühr. Wer das Angebot in Anspruch nimmt, kann für die Dauer von 24 Stunden mobil auf das Internet zugreifen, dafür berechnet der Netzbetreiber einmalig 14,95 Euro. Ab sofort kann der Tarif in folgenden Vodafone- und dessen Partnernetzen genutzt werden: Ägypten, Australien Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Groß­britannien, Irland, Italien, Japan, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Neuseeland, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowa­kei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn und Zypern.

Ein zusätzlicher Datentarif ist nicht erforderlich, die Anmeldung erfolgt über das Notebook. Während der Sit­zungsdauer kann sich der Anwender beliebig oft ein- und auswählen. Die WebSes­sion wird nach Ablauf der gebuchten Zeit automatisch beendet. Die Abrechnung erfolgt über ein CallYa-Konto, eine CallNow-Karte, die Kreditkarte oder die Vodafone-Mobilfunkrechnung.

Allerdings wird der Zugang durch einen weiteren Faktor begrenzt. Vodafone behält sich vor, internationale WebSessions, unabhängig von der vergangenen Zeit, nach Ausschöpfen eines Datenvolumens in Höhe von 50 MB zu beenden. Zeitlich kürzer als 24 Stunden befristete Zugänge werden außerdem im Ausland nicht mehr angeboten. Im Inland hat man jedoch weiterhin die Möglichkeit, auch einen Zugang für 15 Minuten (1,95 Euro) und 2 Stunden (9,95 Euro) zu buchen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
1297144