109510

Vodafone D2 verringert Abstand zu T-Mobile

Vodafone hat in Deutschland den Abstand zum Marktführer T-Mobile im vierten Quartal 2004/05 deutlich verringert.

Der weltgrößte Mobilfunkkonzern Vodafone hat in Deutschland den Abstand zum Marktführer T-Mobile deutlich verringert. Im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2004/05 (31. März) hätten 288.000 Menschen einen Vertrag bei Vodafone unterschrieben, teilte der Konzern am Dienstag in London mit. Mit inzwischen 27,2 Millionen Kunden liegt Vodafone nur noch knapp hinter T-Mobile, über deren Mobilfunknetz Ende März 27,6 Millionen Nutzer telefonierten.

In den Monaten Januar bis März hatte die Telekom-Tochter lediglich 89.000 neue Kunden gewonnen. Damit verzeichnete das Unternehmen den schwächsten Zuwachs unter allen vier Betreibern in Deutschland. Als Grund hierfür gilt vor allem die neue Strategie des Unternehmens, sich auf profitable Kunden zu konzentrieren. Die Subventionen für Handys wurden runtergefahren. Einen Rückgang verzeichnete Vodafone D2 indes beim monatlichen Umsatz je Kunden. Dieser verringerte sich im Jahresvergleich um einen Euro auf 24,90 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
109510