166830

Vobis: Jetzt auch mit günstigem PDA

02.08.2002 | 16:45 Uhr |

Preisbrecher: Vobis bietet jetzt den Yakumo Alpha an - für 470 Euro einer der günstigsten PDAs mit Microsofts Betriebssystem Pocket PC 2002. Insbesondere die PDAs mit Pocket PC waren aufgrund ihres hohen Preises bisher fast nur für Geschäftsleute interessant, Privatnutzer hielten sich lieber an die deutlich günstigeren, aber auch sehr viel bescheidener ausgerüsteten Angebote mit Palm-OS von Handspring, Palm oder Sony.

Preisbrecher: Vobis bietet jetzt den Yakumo Alpha an- - für 470 Euro einer der günstigsten PDAs mit Microsofts Betriebssystem Pocket PC 2002. Insbesondere die PDAs mit Pocket PC waren aufgrund ihres hohen Preises bisher fast nur für Geschäftsleute interessant, Privatnutzer hielten sich lieber an die deutlich günstigeren, aber auch sehr viel bescheidener ausgerüsteten Angebote mit Palm-OS von Handspring, Palm oder Sony.

Jetzt will neben dem Hersteller Toshiba, der mit dem E310 bereits einen günstigen, wenn auch abgespeckten Pocket-PC-PDA anbietet, auch die zu Vobis gehörende Firma Yakumo diese Geräteklasse verbilligen und damit für eine breitere Käuferschicht interessanter machen.

Dieses Vorgehen macht Sinn: Mit Fujitsu-Siemens (Pocket Loox), Hewlett-Packard (Ipaq H3950 und H3970) sowie Toshiba E740 versuchen einige Anbieter derzeit, neue, teure Pocket-PC-Geräte für rund 700 Euro in den Markt drücken. Ihr Verkaufsargument: Diese PDAs nutzen den neuen Intel-Prozessor Xscale PXA250, der mit 400 MHz taktet. Bisher liefen in Pocket PCs Strong-Arm-CPUs mit einer maximalen Taktrate von 206 MHz. Dumm nur, dass die fast doppelt so hohe Taktfrequenz nichts bringt: Das Betriebssystem Pocket PC 2002 unterstützt nämlich die neuen Befehle der Xscale-Prozessoren (noch) nicht. Der PDA wird durch die neuen Prozessoren also nicht schneller (PC-WELT berichtete).

Auf der Seite von Palm-OS wird es Geräte, die die neue Betriebssystemversion 5 nutzen, voraussichtlich erst ab Oktober geben. Mit Version 5 wollen Palm und Hersteller wie Handspring und Sony, die dieses Betriebssystem für ihre PDAs nutzen, in puncto Leistung und Ausstattung zur Pocket-PC-Konkurrenz aufschließen. Für PDA-Einsteiger, die ein leistungsfähiges, aber dennoch nicht zu teures Gerät wünschen, scheint sich der Yakumo Alpha also sehr viel anzubieten. Ob der PDA diese Hoffnung erfüllen kann, lesen Sie im folgenden Test.

Hinweis: Bei unserem Testgerät fehlte die Seriennummer zum Installieren des mitgelieferten Outlook 2002. Laut Yakumo wurden einige Geräte ohne Outlook-Seriennummer ausgeliefert. Wer bei seinem Alpha-PDA die Seriennummer vermisst, sollte sich an die Hotline unter Telefon 0531/2188222 oder per Mail an kundenservice@yakumo.com wenden.

PC-WELT-Testbericht: Yakumo Alpha

0 Kommentare zu diesem Artikel
166830