230451

Bing jetzt mit visueller Suche

15.09.2009 | 11:06 Uhr |

Microsoft hat seiner Suchmaschine Bing eine neue Beta-Funktion spendiert: Visual Search erlaubt das Suchen nach Inhalten via Bildern.

Die neue Funktion ist vorerst als Beta in Bing verfügbar. Statt Suchbegriffe einzugeben, können Anwender mit Visual Search via Bildern nach Inhalten im Internet suchen. Das ist dann praktisch, wenn man weiß, wie eine Person oder Sache aussieht, aber nicht deren Namen kennt.

Im deutschsprachigen Bing ist Visual Search noch nicht verfügbar. Über diesen Link gelangen Sie aber auf die US-Seite von Bing und können dort direkt Visual Search ausprobieren. Dort wird auch gleich anhand vieler Beispiele demonstriert, welche Vorteile Visual Search im Vergleich zur Suche per Text bietet. Wer beispielsweise einen Hund gesehen hat und nicht dessen Rasse kennt, der kann sich in dieser Visual-Search-Galerie anhand von Bildern unterschiedlicher Hunderassen orientieren. Ein Klick auf ein Hunde-Bild führt schließlich zu den Suchergebnissen für diese Rasse.

Weitere gute Beispiele für Visual Search sind die Such-Galerien für NHL-Teams , erfolgreiche Kinofilme und US-Politiker . Visual Search soll auch im Bereich Online-Shopping eingesetzt werden, wie die Such-Galerien Digitalkameras , Mobil-Telefone und HD-TVs demonstrieren.

Ein kleines Manko hat Visual Search allerdings noch: Die Such-Galerien muss Microsoft quasi per Hand erstellen. Es gibt also noch keine Technologie, die die Galerien automatisch anhand von Suchwörtern erstellt. Stattdessen will Microsoft die Visual-Search-Inhalte je nach Beliebtheit von Suchwörtern erstellen und den Anwendern zur Nutzung anbieten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
230451