144132

Visto mobilisiert Notes

21.09.2007 | 11:40 Uhr |

Gemeinsam mit IBM will der Mobile-E-Mail-Spezialist Visto die Unterstützung von Push-Mail in der Notes-Welt voranbringen.

In Sachen Mobile E-Mail hatten Notes-User bislang ein Problem: Sieht man einmal von RIMs Blackberry-Plattform ab, hatten die Benutzer keine große Auswahl. Dies will Visto nun gemeinsam mit IBM ändern. Das 1996 gegründete Unternehmen hat mit "ConstantSync" eine eigene Push-Mail-Lösung entwickelt und ist eine Alternative zu Microsofts Direct Push sowie der Blackberry-Plattform.

Zusammen mit IBM soll nun ein Konnektor für Vista Mobile als Bindeglied zu Lotus Domino entwickelt und vermarktet werden. Nach Angaben von Visto können Mobilfunkanbieter so Notes-Usern eine Mobile-E-Mail-Lösung anbieten, ohne dass der Anwender hinter seiner Firewall noch einen zusätzlichen Server installieren muss. Auf diese Weise sollen die Benutzer unterwegs auf ihrem Handy nicht nur Zugriff auf ihre E-Mails erhalten, sondern auch auf Kalendereinträge und Kontakte.

Für den Visto-Ansatz spricht zudem, dass die Lösung nicht nur eine Gerätegattung unterstützt, sondern für Windows Mobile, Palm OS oder Symbian geeignet ist. Dank WAP-, HTML- und J2ME-Unterstützung kann der Push-Mail-Dienst zudem auf vielen gängigen Handys genutzt werden. ( Computerwoche )

0 Kommentare zu diesem Artikel
144132