201914

Vista verträgt sich nicht mit iPods

Wer seinen iPod mit Microsoft Windows Vista verwenden will, sollte ausgesprochen vorsichtig zu Werke gehen.

Microsoft hat seinen Vista-Marktstart mit großem Aufwand begangen – was Apple offenbar wenig beeindruckt hat. Bisher gibt es keine iTunes-Variante für Vista. Zudem kann das neue Betriebssystem unter ungünstigen Umständen sogar Apples MP3-Player zerstören. Dafür ist die Auswurf-Option von Vista verantwortlich, die den iPod im schlimmsten Fall sogar unbrauchbar machen kann. Wird dagegen das iTunes-Äquivalent der Auswurf-Funktion verwendet, soll es laut Apple zu keinen Schwierigkeiten kommen.

Zudem kann es Probleme geben, wenn iTunes-Musikstücke unter Vista abgespielt werden: Sollte am angeschlossenen iPod die „Enable Disk Use“-Funktion deaktiviert sein, lässt sich die Player-Software weder aktualisieren noch wiederherstellen, Einstellungen können ebenfalls nicht verändert werden. Die Animationen der CD-Alben laufen außerdem langsamer ab und ein Abgleich von Adressen oder Terminen ist nicht mehr möglich. Abhilfe soll eine aktualisierte Version von iTunes schaffen, mit der aber erst in den nächsten Wochen zu rechnen ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
201914