85272

Windows 7-Unterschiede bei Videoformaten und Arbeitsspeicher

27.04.2009 | 11:22 Uhr |

Je nach Version wird Windows 7 unterschiedlich viele Videoformate unterstützten. Außerdem gibt es große Unterschiede beim maximal möglichen Arbeitsspeicher.

Wie Paul Thurrott in seinem Weblog schreibt , werden Windows 7 Home Basic und Windows 7 Starter standardmäßig kein MPEG-2 Decoding unterstützen und können somit keine DVDs abspielen. AAC- und H.264-Decoding gehören dagegen entgegen anderslautenden Meldungen durchaus zum Umfang von Windows 7 Home Basic und Windows 7 Starter. Windows Media Player Remote Media Experience (RME) soll bei Windows 7 Home Basic und Starter nicht vorhanden sein.

Auch zum Arbeitsspeicher, den man mit Windows 7 maximal nutzen kann, liegen neue Informationen vor. Demnach sollen alle 32-Bit-Versionen von Windows 7 bis zu 4 GB RAM unterstützen - das ist nichts neues. Unterschiede gibt es aber bei der 64-Bit-Version von Windows 7. Windows 7 Home Basic und Starter nutzen bis zu 8 Gigabyte Arbeitsspeicher, Home Premium unterstützt laut Thurrott bis zu 16 GB. Bis zu 192 GB Arbeitsspeicher sind dagegen bei Professional, Enterprise und Ultimate möglich.

Windows 7 Starter wird in Deutschland nicht in den Verkauf kommen. Windows Home Basic dagegen dürfte durchaus auf etlichen Netbooks installiert werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
85272