120220

Windows 7-Doku warnt vor möglichen Kompatibilitäts-Problemen

05.11.2008 | 12:15 Uhr |

Windows 7 basiert auf dem Kernel von Windows Vista. Trotzdem müssen Software-Entwickler mit einigen Kompatibilitätsproblemen rechnen. Microsoft hat deshalb ein "Windows Application Quality Cookbook" zum kostenlosen Download bereit gestellt, das darüber informiert, welche Teilanwendungen und Bestandteile von Windows 7 inkompatibel zu Programmen sein können, die für Windows Vista entwickelt wurden.

Microsoft betont zwar die hohe Kompatibilität zwischen Windows 7 und Windows Server 2008 R2 einerseits und Windows XP, Windows Server 2003 sowie Windows Vista andererseits. Somit sollten Anwendungen die für Windows XP, Vista oder den Windows Server 2003 erstellt wurden, grundsätzlich problemlos auch auf Windows 7 laufen. Doch es gibt einige Punkte beziehungsweise Änderungen bei Windows 7, die man aus Kompatibilitätsgründen eben doch besonders beachten sollte, wenn man Anwendungen für Windows 7 programmiert. Diese Punkte sind in dem neuen Dokument ausführlich beschrieben.

Mit vollem Namen heißt die Dokumentation von Microsoft: "Windows Application Quality Cookbook: A Developer’s Guide to Application Compatibility, Reliability, and Performance". Sie steht als .docx- und als .xps-Datei in englischer Sprache zum kostenlosen Download bereit. Entwickler, die für Windows 7 oder für den Windows Server 2008 R2 Anwendungen programmieren, sollen sich damit schnell einen Eindruck davon verschaffen können, wo es Unterschiede zur bekannten Vista-Architektur gibt und deshalb Kompatibilitätsprobleme bei Anwendungen auftreten könnten, die für Vista entwickelt wurden.

Das Codebook fasst die Unterschiede und potenziellen Problempunkte auf 46 Seiten zusammen. Besonders folgende Details könnten Kompatibilitätsprobleme bereiten:

Internet Explorer 8: User Agent String

Internet Explorer 8: Data Execution Protection/NX

Entfernung von Windows Mail

Microsoft Message Queuing (MSMQ): Entfernung des Windows 2000 Client Support-Service

Operating System-Versioning

Server-Kern: WoW64 ist jetzt ein optionales Feature

Benutzeroberfläche: Verbesserte Taskleiste

Microsoft Message Queuing (MSMQ): Verbesserte Queue-Behandlung

Windows Server: Terminal-Services

Benutzeroberfläche: High DPI-Awareness

Entfernung des WPDUSB.SYS-Treibers für Windows Portable Devices

Server: Hyper-V

Server: Nur noch 64-Bit

File Library Replaces Document Folder

New Binaries: Refactoring

Application Manifest

Microsoft Message Queuing (MSMQ): SHA-2 ist jetzt der standardmäßige Verschlüsselungs-Algorithmus

Benutzeroberfläche: User Access Control Dialog Updates

Einen umfassenden Überblick über Windows 7 können Sie sich mit diesem Artikel verschaffen:

Windows 7 Build 6801 in Aktion

0 Kommentare zu diesem Artikel
120220