191074

Visionäre Spielekonsole

25.02.2000 | 16:21 Uhr |

Siemens erlaubt auf der CeBIT einen Blick auf künftige Web-Geräte wie das mobile Gamepad Glob@l Player. Rechner und Internet-Zugang stecken im Gamepad, Bluetooth verbindet zur 3D-Brille und weiteren Mitspielern.

Siemens bietet auf der CeBIT einen Blick auf künftige Web-Geräte wie das mobile Gamepad Glob@l Player. Rechner und Internet-Zugang stecken im Gamepad, Bluetooth verbindet zur 3D-Brille und weiteren Mitspielern.

Die Produktvision Global Pl@yer von Siemens besteht aus einer Zentraleinheit, die in einem herkömmlichen Gamepad steckt und in der Hand des Spielers liegt. Sie ist die Bedienerplattform und enthält Prozessor, Speicher und Komponenten zur Online-Kommunikation. Über eine drahtlose Bluetooth-Anbindung ist eine Virtual-Reality-Brille angeschlossen, die einen besonders intensiven Spieleindruck vermitteln soll.

Kopfhörer komplettieren das Multimediapaket. Benutzer von Global Pl@yer könnten sich Spiele vom Internet herunterladen und weltweit mit anderen Spiele-Fans online spielen. Sofern sich die Spieler in räumlicher Nähe befinden, können mehrere Geräte auch schnurlos über Bluetooth oder DECT miteinander verbunden werden. (PC-WELT, 25.02.2000, he)

Weitere CeBIT-News finden Sie auf unserer CeBIT-Site

CeBIT-News

0 Kommentare zu diesem Artikel
191074