250019

Google Maps bekommt Fußgänger-Funktion

08.07.2008 | 12:27 Uhr |

Routen für Autofahrer berechnet Google Maps schon seit längerem - nun profitieren auch Fußgänger davon.

Google arbeitet bei seinem virtuellen Kartendienst Google Maps derzeit an einer Routenberechnung für Fußgänger. Der Modus „Walk“ ist momentan nur für die US-amerikanische Version von Google Maps verfügbar und befindet sich darüber hinaus in der Betaphase. Daher warnt Google mit dem Hinweis „use caution when walking in unfamiliar areas“ (zu Deutsch: Seien Sie vorsichtig, wenn Sie unbekannte Gegenden ablaufen). Mit anderen Worten: Da sich die Routenberechnung derzeit noch in der Testphase befindet und etwaige Berechnungsfehler auftreten können, sollte sich der Nutzer nicht ausschließlich auf diese Funktion verlassen.

Für alle diejenigen, die die Fußgänger-Routen-Funktion schon jetzt ausprobieren möchten, müssen auf die US-Version von Google Maps wechseln. Gehen Sie dazu auf Google.com . Hinweis: Sollte die deutsche Startseite von Google erscheinen, aktivieren Sie die US-amerikanische über die Option "Google.com in English" am unteren Fensterrand. Wählen Sie nun im Menü in der linken oberen Ecke des Browser-Fensters die Option „Maps“. Klicken Sie danach auf „Get directions“ unterhalb der Suchleiste und geben Sie anschließend sowohl die Start- als auch Zieladresse ein. In der Navigationsleiste am linken Browser-Rand können Sie zwischen „Drive“ (fahren) und „Walk“ (gehen) hin- und herwechseln. Verwenden Sie den Walk-Modus, berechnet Google Maps Ihnen die Route wahlweise in Kilometer oder Meilen und färbt zudem die Strecke in der Karte in blauer Farbe ein. Das verdeutlicht die Laufstrecke. Hinweis: Über den Link „Send feedback on this route“ können Sie Feedback zu Fehlern wie Falschberechnungen von Routen oder Kommentare an Google senden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
250019