165798

Schnelle Backup-Lösung von Fujitsu Siemens

Fujitsu Siemens stellt zwei Editionen seiner Disk-to-Disk-Speicherlösung CentricStor VT vor.

Die virtuelle Bandspeicherlösung setzt auf das Dual-Target-Konzept von CentricStor VT 4.0. Das System ist als reine Disk Library für die Datensicherung auf Festplatte (Disk-to-Disk) konzipiert. Damit profitieren auch solche Unternehmen von der CentricStor-VT-Technologie, die keine physikalischen Bandmedien einsetzen möchten. Mit den CentricStor VT DL-Geräten lässt sich der Zeitbedarf für ein Backup laut Hersteller deutlich verkürzen. Auch die Wiederherstellung der Daten gelingt schnell und zuverlässig.

Die Speicherlösung lässt sich einfach in bestehende IT-Umgebungen integrieren. Fujitsu Siemens wirbt mit einer Zertifizierung der Geräte für alle wichtigen Backup-Anwendungen. Auf den CentricStor-VT-Geräten können bis zu 72 TB beziehungsweise 576 TB an Daten gesichert werden. Durch Datenkomprimierung lässt sich der vorhandene Speicherplatz noch besser ausnutzen. Redundante Komponenten sollen für eine hohe Verfügbarkeit sorgen. Fujitsu Siemens bietet neben Wartungsdiensten auch Live-Monitoring und Health-Checks für die Speichersysteme an. Unternehmen können das Backup-System auch komplett als Managed Service vom Hersteller verwalten lassen.

Die CentricStor Virtual Tape Disk Library (VT DL) ist in zwei Ausführungen erhältlich: CentricStor VTA 500 DL Edition mit einer Speicherkapazität bis zu 72 TB und CentricStor VTA 1500 DL Edition bis 576 TB. Beide Geräte sind ab sofort ab 90 000 Euro bei Fujitsu Siemens und seinen Channel-Partnern zu haben. Auf der Storage Networking World Europe in Frankfurt, die vom 27. bis 29. Oktober stattfindet, stellt Fujitsu Siemens die neue Backup-Lösung erstmals vor. (jp)

0 Kommentare zu diesem Artikel
165798