149148

Strato stellt MultiServer vor

06.03.2009 | 11:46 Uhr |

Mit dem Strato MultiServer sollen ab sofort kleinere Unternehmen ihre Web-Hardware konsolidieren und so IT-Ressourcen einsparen können. Beim STRATO MultiServer handelt es sich um einen dedizierten Server, auf dem eine Virtualisierungssoftware installiert ist. Damit können Kunden je nach Bedarf mehrere virtuelle Server anlegen und verwalten.

Diese virtuellen Server sollen somit die Aufgaben übernehmen, die zuvor von mehreren physischen Servern erledigt wurden. So können beispielsweise Web-, Mail- und Datenbankserver auf einem Strato MultiServer konsolidiert werden, die zuvor getrennt auf jeweils einem dedizierten Server liefen. Dadurch sollen die Unternehmen Hardware- und Administrationskosten und damit Geld sparen, wie Strato werbewirksam verkündet.

Die Leistungsfähigkeit der einzelnen virtuellen Server lässt sich mit den Parametern RAM-Größe, Prozessornutzung und Festplattenplatz bestimmen. Jeder virtuelle Server erhält eine eigene IP-Adresse, je nach Modell lassen sich derzeit bis zu 25 virtuelle Server anlegen, von denen bis zu 8 gleichzeitig aktiv sein können. Als Hardware-Basis verwendet Strato dedizierte Server unter anderem mit Quad-Core AMD Opteron Prozessoren der neuesten "Shanghai"-Generation mit bis zu 16 GB RAM und 2 x 750 GB Festplatte.

Die STRATO MultiServer gehen ab sofort in eine große öffentliche Beta-Phase; Bestellungen sind möglich unter www.strato-pro.de/multiserver .

CeBIT-Besucher finden Strato am Stand in Halle 8, B02.

0 Kommentare zu diesem Artikel
149148