246169

Virtuelle Nervensägen machen das Internet unsicher

19.01.2002 | 09:31 Uhr |

"90.000 DM in 90 Tagen", "Ihr PC ist infiziert!", "Knochenmarkspender gesucht", "Nebenverdienst am PC"... Jeder kennt sie, jeder hat schon einmal einen bekommen - und jeder hasst sie: Hoaxes. Derzeit finden viele Mail-Benutzer wieder verstärkt solche Falschmeldungen und Werbespams in ihren Postfächern. Ein scheinbar verzweifelter Hilferuf macht die Runde: Ein Mann sucht für seine an Leukämie erkrankte Freundin dringend einen Knochenmark-Spender.

"90.000 DM in 90 Tagen", "Ihr PC ist infiziert!", "Knochenmarkspender gesucht", "Nebenverdienst am PC"... Jeder kennt sie, jeder hat schon einmal einen bekommen - und jeder hasst sie:Hoaxes.Derzeit finden viele Mail-Benutzer wieder verstärkt solche Falschmeldungen und Werbespams in ihren Postfächern. Ein scheinbar verzweifelter Hilferuf macht die Runde: Ein Mann sucht für seine an Leukämie erkrankte Freundin dringend einen Knochenmark-Spender.

Die Mail trägt den Betreff "FW: bitte ernst nehmen und zumindest weiterschicken". Danach folgt dieser "herzergreifende Text":

" ich wende mich an Euch, weil ich ziemlich verzweifelt bin. Ich hoffe, Ihr könnt mir und meiner Freundin helfen, und lest diesen Brief! Das Problem ist, dass meine Freundin an Leukämie erkrankt ist. Es hat sich herausgestellt, dass Sie nur noch wenige Wochen zu leben hat. Aus diesem Grund seit Ihr meine letzte Chance ihr zu helfen. Wir benötigen dringend eine/n Spender/in mit der Blutgruppe "AB Rhesus negativ" !!!!, der/die bereit wären, ggf. Knochenmark zu spenden. Dies ist für Euch nur ein kleiner ärztlicher Eingriff, kann aber meiner Freundin zu Leben verhelfen. Wenn jemand diese Blutgruppe hat, mochte er/sie sich doch bitte mit mir in Verbindung setzen. Alles weitere besprechen wir dann. Sendet bitte diesen Brief an alle, die Ihr kennt!!! Fragt in eurem Bekanntenkreis nach!!!!! Ich danke Euch für Eure Hilfe!!! Gruß, XXX (Name von der Redaktion entfernt)."

Danach folgen Name und Adresse der angeblichen Absenderin, sowie deren vollständige Adresse, Mailadresse und Telefonnummer. Dann geht der Text weiter:

"Liebe Empfängerin, lieber Empfänger, auch wenn Sie wie ich nicht helfen können, seien Sie bitte so nett und verteilen diese Mail weiter, vielen Dank im Voraus!"

0 Kommentare zu diesem Artikel
246169