161572

HP-Server kommt mit Citrix-Virtualisierungslösung

31.03.2008 | 12:16 Uhr |

Der XenServer HP Select Edition ist ein Gemeinschaftsprodukt von Hewlett-Packard und Citrix. Auf dem x64-Server von HP soll ab heute eine aufgebohrte Version von XenServer zu finden sein.

Die ProLiant-Server von Hewlett-Packard werden zukünftig mit einer erweiterten Version von XenServer an Bord angeboten. Möglich macht das eine Kooperation mit Citrix. Citrix wiederum hatte vor einiger Zeit XenSource aufgekauft, einen Virtualisierungsspezialisten.

Den "XenServer HP Select Edition" haben Hewlett-Packard und Citrix gemeinsam entwickelt. Er verfügt über eine grafische Verwaltungskonsole, die genauso aussieht wie die von physischen HP-Servern. Außerdem sind die Agents für die Management-Lösungen von HP etwa Systems Insight Manager (SIM) oder Virtual Machine Manager (VMM) bereits vorintegriert.

Die Select Edition erlaubt zwar auf einem der zehn unterstützten ProLiant-Modelle unbegrenzt viele virtuelle Maschinen, jedoch ist deren Speicher auf 32 GB gedeckelt. Anwender, die über die Basis-Virtualisierung hinaus höhere Ansprüche haben, können beziehungsweise müssen auf die Enterpise- oder Platinum-Edition von XenServer upgraden, die dann auch technischen Support und Services beinhalten.

Der Citrix Xen Server HP Select Edition ist weltweit ab 31. März 2008 verfügbar. Weitere Informationen gibt es unter www.citrix.com/hpvirtualization . (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
161572