54888

Virtualdub: Open-Source-Videotool in neuer Version

06.04.2005 | 13:41 Uhr |

Das Open Source Video-Bearbeitungstool Virtualdub ist in der Version 1.65 erschienen.

Das Open Source Video-Bearbeitungstool Virtualdub ist in der Version 1.65 erschienen. Dabei handelt es sich noch nicht um die finale Version, sondern noch um eine vom Entwickler als "experimental" bezeichnete Fassung, die noch einige Bugs enthalten könnte. Neben einer 32-Bit- steht auch eine 64-Bit-Fassung für Athlon 64-CPUs zum Download bereit.

Die meisten Änderungen im Vergleich zur Vorgängerversion wurden vor allem unter der Haube gemacht. So wurden zahlreiche Bugs gefixt und kleinere Unschönheiten korrigiert. Neu hinzugekommen ist die Möglichkeit, beim Zeitlinien-Editieren multiples Undo und Redo durchzuführen. Den Kommandozeilen-Versionen (ebenfalls 32- und 64-Bit-Varianten) wurde der obligatorische "/?"-Befehl hinzugefügt.

Virtualdub erlaubt das Aufzeichnen von Videos über eine Grafik- oder TV-Karte auf die Festplatte. Filme können mit der Software nachbearbeitet werden. So können die Videos beispielsweise in Audio und Video-Spuren zerlegt und neu komprimiert werden. Dabei unterstützt Virtualdub alle installierten Windows-Codecs. Zur Erstellung von MPEG 1 und Motion-JPEG enthält das Programm einen integrierten Decoder.

Der Download von Virtualdub 1.65 beträgt 850 KB. Eine Installationsroutine ist nicht mit an Bord. Entpacken Sie den Inhalt der Zip-Datei in ein Verzeichnis ihrer Wahl. Der Start erfolgt per Doppelklick auf die Datei "VirtualDub.exe".

Download: Virtualdub 1.65 (32-Bit, 64-Bit)

0 Kommentare zu diesem Artikel
54888