44966

Virtual PC: Neue Gratis-Test-Version

25.05.2001 | 11:09 Uhr |

Nachdem Anfang Mai eine erste "Technology Preview" von Virtual PC erschienen war, bieten die Macher nun eine zweite Version an. Die Software kommt aus dem Hause Connectix und erlaubt das parallele Installieren mehrerer Betriebssysteme auf einem PC. In der neuen Beta-Version sind zahlreiche Bugs behoben und neue Features integriert worden.

Nachdem Anfang Mai eine erste "Technology Preview" von Virtual PC erschienen war, bieten die Macher nun eine zweite Version an. Die Software kommt aus dem Hause Connectix und erlaubt das parallele Installieren mehrerer Betriebssysteme auf einem PC. In der neuen Beta-Version sind zahlreiche Bugs behoben und neue Features integriert worden. In der neuen Version sind auch weite Teile der Programmoberfläche in deutscher Sprache, lediglich die Hilfe-Funktion ist noch in Englisch.

In der ersten Version gab es teilweise Probleme mit Windows 2000. Wer unter diesem Betriebssystem versuchte, mittels Virtual PC weitere Betriebssysteme zu installieren, erhielt oft die Fehlermeldung, das nicht genügend Speicher vorhanden sei. Grund für diesen Bug war nicht Virtual PC, sondern Windows 2000 selbst. Microsoft hat den Bug laut Angaben von Connectix mittlerweile mit dem Service Pack 2 für Windows 2000 behoben.

Dennoch hat Connectix mit der neuen Version zahlreiche Bugs behoben, die von den Testern bemängelt wurden. So kann nun auch das Betriebssystem OS/2 Warp 4 problemlos installiert werden. Probleme bei dem Zugriff auf die CD bei der Installation von Solaris 7 und 8 wurden ebenfalls behoben. Unter einem simulierten Windows-Betriebssystemen sollten nun auch die meisten DOS-Spiele laufen. Lediglich sehr alte DOS-Spiele, die den CGA-Modus nutzen, bereiten noch Probleme. Außerdem wurden die Routinen für die Unterstützung von Direct X 8 überarbeitet.

Neu hinzugekommen ist die Möglichkeit, ein Betriebssystem mittels einer Boot-Diskette zu installieren. Bisher war eine bootfähige CD nötig. Die vollständige Liste aller behobenen Bugs und neuen Features können Sie hier nachlesen.

Zur Nutzung von "Virtual PC" ist eine Registrierung auf den Web-Seiten von Connectix notwendig. Danach erhält der Anwender eine Mail, die die Registrierungsnummer für die Software enthält. Alle die sich schon für die erste Version von "Virtual PC" angemeldet hatten und eine Registriernummer erhalten hatten, können diese auch für die zweite Testversion nutzen. Gleichzeitig hat Connectix die Testphase um einen Monat bis zum 1. August verlängert.

Der Download der Technology Preview 2 von Virtual PC beträgt 6,4 Megabyte.

Download von Virtual PC Technology Preview 2

Viele Betriebssysteme auf einem PC (PC-WELT Online, 03.05.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
44966