20886

Virenschutz durch PDF-Dateien

16.10.2002 | 12:13 Uhr |

Die Berliner Byteline Computer GmbH geht neue Wege beim Schutz vor Makro- und Skript-Viren. Ein Programm namens "Virusblocker" soll Microsoft Office-Dateien in virensichere PDFs und Html-Mails in reine Textversionen umwandeln und so den Mailempfänger ohne dessen Zutun vor diesen Viren schützen.

Die Byteline Computer GmbH geht neue Wege beim Schutz vor Makro- und Skript-Viren. Ein Programm namens "Virusblocker" soll Microsoft Office-Dateien in virensichere PDFs und Html-Mails in reine Textversionen umwandeln und so den Mailempfänger ohne dessen Zutun vor diesen Viren schützen.

Aktive und potentiell gefährliche Mail-Bestandteile soll das Programm auf dem Mailserver zurückhalten. Stattdessen erhält der Empfänger eine in die Mail integrierte Nachricht über Art und Umfang des zurückgehaltenen Bestandteils inklusive eines Links zur Anforderung der Originale.

Die Originaldateien gehen also nicht verloren, sondern werden in einem geschützen Downloadbereich abgelegt, wo die Benutzer auf diese zugreifen können. "Virusblocker" soll nach Meinung des Entwicklers besonders für Büros mit "technisch weniger versierten Anwendern" gedacht sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
20886