11026

Viren-Versicherung für Privatleute

Für 1 Mark pro Monat bei einer Versicherungssumme von 1000 Mark können sich private Anwender bei Onesecure gegen die Folgen von Computerviren und Hackerangriffen versichern lassen. Allerdings sollten sie sich genau über die Vertragsbedingungen informieren.

Seit dem Desaster durch den Loveletter-Virus schießen Viren- und Hacker-Versicherungen wie Pilze aus dem Boden. Eine sehr niedrige Prämie bietet die Online-Versicherung Onesecure an: Unter dem Motto "No more I love you" können sich private Anwender hier für 1 Mark pro Monat gegen die Folgen von Computerviren und Hackerangriffen versichern lassen. Die Versicherungssumme beträgt 1000 Mark. Abgedeckt werden darüber hinaus Datenverluste, die durch Blitz, Bedienungsfehler, zerstörte Datenträger oder höhere Gewalt entstanden sind.

Der Anwender kann die so genannte Datenversicherung wie alle anderen Versicherungen - etwa Haftpflicht-, Hausrat-, Krankenversicherung - direkt online abschließen, indem er ein via SSL (siehe Glossar) verschlüsseltes Web-Formular ausfüllt. Hier gibt er erst seinen Rechnertyp, den Wert seiner gesamten PC-Ausstattung sowie die überwiegend durchgeführten Tätigkeiten an. Daraufhin braucht er nur noch seine persönlichen Angaben einzutragen und das Formular abzuschicken.

Allerdings sind die Vertragsbedingungen etwas undurchsichtig. Die Allgemeinen Versicherungsbedingungen lassen sich nicht komplett online einsehen. Außerdem gibt es einen Selbstbehalt von 200 Mark. Bevor Sie die günstig erscheinende Versicherung abschließen, sollten Sie sich daher noch einmal genau informieren. (PC-WELT, 12.07.2000, sp)

100 Millionen Dollar bei Einbruch (PC-WELT Online, 11.7.2000)

Hacker und Viren: Drastischer Anstieg (PC-WELT Online, 4.7.2000)

Versicherung gegen Hacker und Viren (PC-WELT Online, 13.5.2000)

Hacker-Versicherung (PC-WELT Online, 6.4.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
11026