1254788

Viif Mobile Video startet Handyfilm-Portal

12.11.2007 | 11:53 Uhr |

Das Berliner Unternehmen Viif Mobile Video startet ein Handyportal, um die Verbreitung von mobilen Videos zu erhöhen.

Viif Mobile Video hat ein gleichnamiges Portal gestartet, dass die Popularität von Handyvideos fördern soll. Mobiltelefon-Besitzer können eigene Videos auf das Portal hochladen und die Filme anderer User ansehen. Die Datenübertragung erfolgt per UMTS. Dazu nutzt Viif die Videoanruf-Funktion, eine laut dem Unternehmen „bislang ungenutzte Funktion in allen UMTS-Handys". Eine Software muss dazu nicht installiert werden. Anwender wählen sich über eine Telefonnummer kostenpflichtig in das Viif-Netz ein und starten dann einen Videoanruf.

Nach der Herstellung einer Verbindung werden die Videodaten der integrierten Handykamera auf eine eigene Videobox auf dem Viif-Server übertragen und dort gespeichert. Videos können kommentiert und an Freunde weitergeleitet werden. Die Videobox selbst lässt sich entweder per Handy oder online über einen Webbrowser verwalten. Viif wird von allen Mobilfunkprovidern mit Ausnahme von E-Plus unterstützt. Ein Videoanruf soll je nach Provider rund 39 Cent pro Minute kosten, für Kunden von O2 ist der Dienst während der Startphase kostenlos.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1254788