192377

Vier PCs per Hardware-Lösung auf einem Monitor anzeigen, überwachen und steuern

22.03.2004 | 11:19 Uhr |

Mit der Hardware-Lösung V-Merge quad und dem V-Switch quad bietet das deutsche Unternehmen Hetec Systemadministratoren einen einfacheren Weg, einen Rechnerpool zu warten. Bis zu vier analoge oder digitale Bildquellen (zum Beispiel von PCs) aus einem Pool von maximal 1.000 Rechnern lassen sich mit diesen Geräten gleichzeitig darstellen, überwachen und steuern.

Mit der Hardware-Lösung V-Merge quad und dem V-Switch quad bietet das deutsche Unternehmen Hetec Systemadministratoren einen einfacheren Weg, ihren Rechnerpool komfortabel zu warten. Bis zu vier analoge oder digitale Bildquellen aus einem Pool von maximal 1.000 Rechnern lassen sich mit diesen Geräten gleichzeitig darstellen, überwachen und steuern. Auch die Darstellung von Videoquellen, wie beispielsweise Überwachungskameras, ist möglich.

Der V-Switch quad ermöglicht zusätzlich den Anschluss einer Tastatur oder Maus, mit deren Hilfe auf jeweils einen der dargestellten Rechner zugegriffen werden kann.

Das System bietet drei verschiedene Darstellungsmöglichkeiten:

  • Im Quad-Modus werden die angeschlossenen Rechner (oder Videoquellen) in vier gleich großen Feldern auf dem Monitor angezeigt.

  • Im Fullscreen-Modus wird einer der Quadranten in voller Größe und maximale Auflösung dargestellt.

  • Im Overlay oder Picture in Picture-Modus wird einer der Quadranten in voller Größe und die drei anderen Gerät als Thumbnail am rechten Bildschirmrand eingeblendet. Letztere, eventuell kritische Systeme, können somit weiterhin im Auge behalten werden.

Die Bedienung der Lösung ist dabei sehr einfach gehalten. So können zum Beispiel die verschiedenen Darstellungsmodi über Tasten an der Frontseite des V-Merge quad ausgewählt werden. Der V-Switch quad bietet zudemüber die angeschlossene Tastatur frei konfigurierbare Hotkeys, über die bestimmte Funktionen einfach aufgerufen werden können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
192377