61082

Viel-Surfer: Mehr Arbeit, weniger vor der Glotze

Menschen, die sich mehr als fünf Stunden in der Woche im Netz aufhalten, sind Wissenschaftlern zufolge besonders kontaktfreudig. Sie verbringen viel Zeit im Netz, die sie früher dem Fernsehkonsum oder der Familie gewidmet hätten. Das Arbeiten von zu Hause aus nimmt zu.

Die Kommunikation per Mail ist in Deutschland und den USA die beliebteste Art, das Internet zu nutzen. Das haben Studien des Forsa-Institutes in Zusammenarbeit mit der Stanford-Universität im Februar und Mai in beiden Ländern ergeben. In den USA ist die Internet-Nutzung zwar stärker verbreitet - ansonsten sind die Ergebnisse aber weitgehend vergleichbar.

Das Netz werde vor allem als Kontakt- und Informationsmedium genutzt, so Professor Lutz Erbring von der Freien Universität Berlin. Menschen, die sich mehr als fünf Stunden in der Woche im Netz aufhalten, seien besonders kontaktfreudig. Die Surfer verbrächten viel Zeit im Netz, die sie früher dem Fernsehkonsum gewidmet hätten.

Bei der Hälfte der Internet-Nutzer reduzieren sich aber auch die Familienkontakte, so die Untersuchung. Ein weiterer Trend ist das vermehrte Arbeiten von zu Hause, weshalb die Surfer dadurch aber nicht weniger Zeit im Büro verbrächten. (PC-WELT, 20.06.2000, dpa/ sp)

0 Kommentare zu diesem Artikel
61082