231945

Intel packt 48 Kerne auf einen Chip

04.12.2009 | 13:03 Uhr |

Forscher von Intel haben einen Konzept-Chip vorgestellt, bei dem 48 Kerne Platz auf einen einzelnen Silikon-Chip finden.

Der Chip mit den 48 Kernen wurde von Intels Forschern im Rahmen des Tera-scale Computing Research Program entwickelt. Intel bezeichnet den Chip als Single Chip Cloud Computer. An der Entwicklung waren Forscher der Intel Labs in den USA, Indien und auch Deutschland beteiligt.

Der briefmarkengroße Chip arbeitet trotz seiner 48 Kerne äußerst energieeffizient: Er benötigt nur 125 Watt bei maximaler Performance. Dank seiner Rechenpower könnte der Chip beispielsweise in künftigen Laptops verwendet werden, die dann in der Lage wären, die Welt so zu sehen, wie Menschen die Welt sehen. Oder der Chip könnte dafür genutzt werden, um von der Kamera aufgenommene Bilder extrem schnell zu verarbeiten. Eine solche schnelle Bilderkennung und -verarbeitung könnte die Art und Weise verändern, wie Menschen mit Computer interagieren. Statt mit Maus und Tastatur könnte künftig eine am Rechner angeschlossene Kamera ausreichen.

Bis die 48-Kern-CPUs auch auf den Markt kommen, wird es wohl noch einige Zeit lang dauern. In einem ersten Schritt will Intel rund 100 dieser Chips an Forscher ausliefern, die sich mit dem neuartigen Chip auseinandersetzen und Software dafür schreiben sollen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
231945