209004

Videoschnitt leicht gemacht

25.04.2007 | 11:07 Uhr |

Pinnacle Studio erscheint in der Version 11. Der Hersteller verspricht eine größere Geschwindigkeit und einen kompletten Workflow für hochauflösendes Filmmaterial.

Avid kündigt die Version 11 seiner Videoschnitt- und -bearbeitungs-Software Pinnacle Studio an, die jetzt auch Windows Vista unterstützt und laut Hersteller beim Laden und Exportieren von Dateien schneller geworden ist. Neu dazugekommen sind zudem Funktionen wie das Bearbeiten von AVCHD-Material, das Brennen von HD-DVDs und die Veröffentlichung auf der Yahoo-Video-Plattform per Mausklick. Die erstmals in Version 11 verfügbare Ultimate-Version erweitert die Plus-Variante mit einer Auswahl an integrierten Audio- und Video-Tools, z.B. für professionelle Licht- und Film-Effekte.

Darüber hinaus kann das Tool zur Musikbearbeitung Scorefitter fast gleichzeitig ein zur Länge und Stimmung passenden Soundtrack erstellen. Die 48k-Sample-Rate soll dabei HiFi-Sound garantieren. Es stehen über 40 Tracks zur Auswahl, die sich variieren lassen. Pinnacle Studio 11 soll im Mai in den 3 Ausführungen Studio, Studio Plus und Studio Ultimate für rund 50, 100 und 130 Euro auf den Markt kommen. Kostenpflichtige Updates für die Vorgängerversion werden ebenfalls angeboten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
209004