Videobearbeitung

Cyberlink veröffentlicht PowerDirector 10

Mittwoch, 12.10.2011 | 13:21 von Panagiotis Kolokythas
© Cyberlink
Cyberlinks PowerDirector 10 ist ab sofort erhältlich. Die Entwickler bezeichnen die neue Version als die weltweit schnellste Videobearbeitungssoftware für Hobbynutzer.
Die Videobearbeitung PowerDirector ist ab sofort in der neuen Version 10 erhältlich. Die neue Version hat zahlreiche neue Funktionen an Bord, zu denen beispielsweise drei unterschiedliche Bearbeitungsmodi zählen. Hinzu kommen unter anderem Ausbesserungsmöglichkeiten auf einer flexiblen Zeitleiste mit 100 Tracks, automatische Beat-Erfassung, animierte Mal-Tools, Zeitraffer und Bild-in-Bild-Werkzeuge. Über die 3D-Bearbeitungs-Tools können 3D-Inhalte importiert, bearbeitet und anschließend produziert werden. 2D-Videos können in wenigen Schritten in 3D-Videos umgewandelt werden.

Um die Bearbeitung von Videos zu beschleunigen, setzt Cyberlink die TrueVelocity 2-Technologie ein, bei der die GPU via OpenCL zum Einsatz kommt. Damit wird laut Angaben der Entwickler die Geschwindigkeit beim Rendern der 48 mitgelieferten Effekte in bis zu sechs Mal schnellerer Geschwindigkeit. Die von Cyberlink patentierte SVRT-Technologie analysiert automatisch die Medientypen und -formate, die in einem Projekt genutzt werden und wählt das für die Rendering-Geschwindigkeit optimale Ausgabe-Profil an.

Die weiteren wichtigen Features von PowerDirector 10 laut Angaben von Cyberlink:

  • Video- und Audio-Tracks können mit einer Vielzahl an Tools, Übergängen und Effekten versehen und auf PowerDirectors Zeitleiste mit bis zu 100 Tracks platziert werden.
  • Der Beat Marker analysiert den Soundtrack und platziert Maker bei auschlaggebenden Beat-Punkten. So weiß der Nutzer, wo exakt er einen Übergang oder Effekt positionieren muss. Die Keyframe-Kontrolle ermöglicht es Effekte mit einer einzigen Einstellung zu bearbeiten.
  • PowerDirector 10 unterstützt nun auch Effekte des Dritthersteller NewBlue FX, wodurch das Set an Effekten und Übergängen noch mehr Abwechslung bietet.
  • Mit den neuen Mal-Tools können Freihandzeichnungen aufgenommen und in ein Videoprojekt integrieren werden.
  • Zeitraffer – Nutzer, die die Geschwindigkeit eines Videos oder einer Diashow auf einen verkürzten Zeitablauf komprimieren möchten, um der Geschichte einen besonderen Nachdruck zu verleihen, können diese Funktion einfach auf der Zeitleiste des PowerDirector anwählen.
  • Ein neuer Start-up-Bildschirm konzipiert als Bearbeitungshilfe für Videos und Diashows macht es einfacher, ein Projekt zu starten.
  • Ein Set an Magic Tools hilft Einsteigern und Profis bei der schnellen Bearbeitung von Videos.
  • Die Audionormierung gleicht Audiodateien auf der Zeitleiste miteinander ab – für ein gleichmäßiges, ebenes Lautstärkeniveau.

PowerDirector 10 kann ab sofort im Online-Shop von Cyberlink für 89,99 Euro (Ultra-Version) beziehungsweise 69,99 Euro (Deluxe-Version) erworben werden. Besitzer einer Vorgängerversion erhalten das Upgrade zum Preis von 49,99 Euro. Vor dem Kauf kann eine Demo-Version von PowerDirector 10 getestet werden. Die Box-Version kommt Ende Oktober bei Media Markt und Saturn in den Handel.

Mittwoch, 12.10.2011 | 13:21 von Panagiotis Kolokythas
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (1)
  • MaxMurx 15:34 | 15.12.2011

    Cyberlink PowerDirector 10

    Ich habe die Power-Director Versionen seit der Version 7 (und Power DVD seit Version 5) und war immer happy damit. Zuletzt hatte ich Power Director9 Ultra 64. Vor 2 Wochen hatte ich PowerDirector 10 Ultra installiert. Eine Katastrophe. Keine Vorschau in der Bearbeitung, dunkelste Nacht auf dem Ausgabebilldschirm, die Ergebnisse ganz gleich welches Format oder welche Auflösung, deinterlaced oder "progressiv" haben "Kammeffekte" und Wellen dass einem schlecht davon wird. Nachdem ich alles durchprobiert hatte, habe ich PowerDirector 10 deinstalliert und Version 9 reinstalliert. Plötzlich geht alles wieder auf Anhieb. PS. Ich habe einen Intel Core I7 3.40GHz, 8 GBite RAM, Mainboard ASUS P867 Rev. 3.1, Grafikkarte NVIDIA GEFORCE 580 GTX, OS Windows 7 Ultimate 64 Bit. Kammeffekte: http://german.doom9.org/video-basics-ger.htm[/url

    Antwort schreiben
1143687