1932637

Video: Microsoft zeigt interaktive Kacheln

15.04.2014 | 14:22 Uhr |

Chinesische Microsoft-Forscher experimentieren mit interaktiven Kacheln für den Desktop. In einem nun im Web geleakten Video wird diese Funktion ausführlich vorgestellt.

Microsoft-Forscher hatten im Februar bei einem internen Event ihre Arbeit zum Thema "Interaktive Kacheln" vorgestellt. Ein dazugehöriges Video tauchte seinerzeit kurz im Internet auf und verschwand dann aber schnell wieder. Jetzt ist das Video erneut aufgetaucht.


Original Video- More videos at TinyPic In dem Video demonstriert ein Microsoft-Forscher, welche Vorteile interaktive Kacheln im Vergleich zu den herkömmlichen statischen Kacheln und Live-Kacheln bieten. So sorgt beispielsweise ein Klick auf eine Taschenrechner-Kachel dafür, dass sich die Kachel sofort vergrößert und dem Anwender einen vollwertigen digitalen Taschenrechner direkt auf dem Startbildschirm anbietet. Wird der Taschenrechner nicht mehr benötigt, dann schrumpft die Kachel wieder auf ihre ursprüngliche Größe. Eine Mail-Kachel signalisiert in der kleinsten Kachel-Größe dem Anwender den Eingang einer neuen Mail. Mit einem Fingertipp darauf öffnet sich eine größere Variante, die auch das Lesen der Mails erlaubt. Das Video hinterlässt den Eindruck, dass das Prinzip der interaktiven Kacheln durchaus zu funktionieren scheint und bei Touch-Geräten ein angenehmeres Arbeiten erlaubt. Was letztendlich davon in Windows 8 oder gar erst in Windows 9 landen wird, bleibt abzuwarten.
0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1932637