16.07.2010, 14:54

Daniel Behrens

VideoWeb

Startschuss für den HD-Sat-Empfänger mit Web-Zugang

Mit dem Ende des Betatests und dem Startschuss der Online-Videothek wird VideoWeb, der Hybrid-Receiver für Sat und Web, jetzt für die breite Masse interessant.
Die Set-Top-Box VideoWeb soll Satelliten-Fernsehen mit Infos und Videos aus dem Internet vereinen. Der Empfänger ist Full-HD-tauglich, eine für ein Jahr freigeschaltete HD+-Smartcard für die HD-Angebote von RTL, VOX, Pro 7, Sat.1 und Kabel 1 liegt bei. Per USB lässt sich eine Festplatte für die Pause-Funktion (Timeshift) und Aufnahmen anschließen.
Über die Portal-Taste auf der Fernbedienung gelangt der Anwender zu den Internet-Apps. Dazu zählen Web-TV-Streams, Sevenload, kostenlose Filme, HD-Kinotrailer, Tagesschau, ARD Mediathek, Picasa Webalben und Twitter. Weitere sollen bald folgen. Heute ist "HD Kino" dazugekommen, eine Online-Videothek, in der aktuelle Blockbuster in SD und HD gegen Gebühr (1,99 Euro bis 5,99 Euro) zum Abruf bereit stehen. Für Filme in Standard-Qualität genügt eine Internet-Geschwindigkeit von rund 2 MBit/s. Für HD-Inhalte sind 4 MBit/s nötig.
VideoWeb unterstützt den neuen HbbTV-Standard. Dieser definiert, wie Web-Inhalte auf dem Fernseher dargestellt werden. Er wird als multimedialer Nachfolger des Videotextes gehandelt. ARD, Arte und Anixe HD bieten bereits Anwendungen, die man per Druck auf die rote Taste der Fernbedienung eines HbbTV-tauglichen Geräts ins TV-Bild einblenden kann. Die Inhalte reichen von Nachrichten über Bilder bis hin zu Videos.
Der VideoWeb-Receiver kostet 299 Euro und ist sowohl online als auch bei bestimmten Fachhändlern erhältlich. Wenn Sie die großen Privatsender nach den ersten zwölf Monaten weiterhin in HD anschauen möchten, zahlen Sie 50 Euro pro Jahr an die HD+-Plattform.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

186351
Content Management by InterRed