220048

Piraten protestieren (fast) nackt gegen Nacktscanner

11.01.2010 | 15:02 Uhr |

Mitglieder der Piratenpartei haben mit einem "Fleshmob" gegen den Einsatz von Nacktscannern an deutschen Flughäfen protestiert.

Die Aktionen der Piratenpartei an mehreren deutschen Flughäfen am 10. Januar um 14 Uhr standen unter dem Motto "Ihr braucht uns nicht zu scannen - Wir sind schon nackt". "Nach wenigen Minuten waren die Flashmobs beendet. Von den anwesenden Reisenden kam Zuspruch und Applaus", so die Piratenpartei.

Die Fleshmob-Aktionen (Flesh = "Fleisch" in Anlehnung an Flashmobs) fanden an den Flughäfen Berlin, Frankfurt und Düsseldorf statt und wurden natürlich gefilmt und auf Youtube hochgeladen. Hier zwei Videos von den Aktionen:

Fleshmob der Piraten in Frankfurt

"Die Nacktscanner erhöhen die Flugsicherheit nicht, aber sie verletzen die Persönlichkeitsrechte der Reisenden. Die Bundesregierung muss den unsinnigen Plänen zu deren Einführung ein Ende bereiten", heißt es seitens der Piratenpartei .

0 Kommentare zu diesem Artikel
220048