211684

Lego-Roboter löst Sudoku-Rätsel

26.08.2009 | 12:44 Uhr |

Jeder kann ein Sudoku-Rätsel lösen - auch ein Lego-Roboter, wie ein schwedischer Hacker beweist.

Der schwedische Hacker Hans Andersson hat einen Roboter vom Typ Lego Mindstorms so gehackt und anschließend programmiert, dass der Lego-Roboter in der Lage ist, Sudoku-Rätsel zu lösen. Laut Angaben des Hackers muss der Roboter zunächst mit seinen Licht-Sensoren das Sudoku-Rätsel einscannen und anschließend die Ziffern erkennen. Dann wird die Lösung des Sudoku errechnet und der Roboter fängt damit an, mit einem Stift die leeren Felder auszufüllen.

Wie Andersson erläutert, muss der Roboter im ersten Schritt zunächst einmal feststellen, welche Felder frei sind. Dazu werden nacheinander alle Felder gescannt. Bei Feldern, in denen Ziffern stehen, kommt nach dem Einscannen das Schwellwertverfahren zum Einsatz. Anschließend wird per Segmentation der Bereich des Bildes ermittelt, in dem die Ziffer steht und abschließend dann die Erkennung der Ziffer durchgeführt.

Besonderes Kopfzerbrechen hat Andersson auch die Programmierung des Lösens eines Sudoku bereitet. "Für einen Computer ist das Lösen eines Sudoku eine ziemlich einfache Sache. In der Regel wird ein rekursiver Backtracking-Algorithmus eingesetzt", schreibt Andersson und fügt hinzu: "Der Mindstorm-Prozessor ist aber ziemlich langsam und erlaubt keine rekursiven Funktionen."

Dass es Andersson schließlich doch gelungen ist, den Lego-Roboter das Lösen von Sudokus beizubringen, beweist folgendes Video:

0 Kommentare zu diesem Artikel
211684