18.09.2006, 15:38

Panagiotis Kolokythas

Video: Der reale Schreibtisch als 3D-Desktop

Forscher der Universität von Toronto zeigen in einem Video, wie man den realen Schreibtisch auf dem Desktop eines Computers abbilden könnte. Dateien und Fensterinhalte werden zu Blöcken, die auf dem virtuellen Schreibtisch abgelegt und sich physikalisch korrekt verhalten.
In einem Video stellen Forscher des Dynamics Graphics Project der Universität von Toronto mit "Keeping´ It Real" einen Desktop vor, der sich im Computer so verhält, wie man es von einem realen Schreibtisch erwartet.
Das Ganze ist als Experiment gedacht und soll nur zeigen, was möglich wäre. So zeigt das Video, dass sich in diesem Experiment virtuelle Dateien wie Dinge in der realen Welt verhalten, die auf einem Schreibtisch abgelegt werden können. Der Anwender kann diese Dateien dann auf dem Desktop positionieren. Dabei verhalten sich die Dateien physikalisch korrekt und können andere Dateien verdrängen, wenn sie an diese stoßen. Wichtige Dateien haben dabei allerdings mehr Gewicht, als unwichtige Dateien. Per Lasso können zusammenhängende Dateien zusammengefasst, gestapelt und so organisiert werden. Für komplexere Befehle erscheint ein Kontextmenü.
Das Video (sechseinhalb Minuten) finden Sie hier bei Youtube. Das Ganze wirkt äußerst intuitiv, allerdings dürfte bei vielen Dateien schnell die Übersicht verloren gehen. Allerdings passiert dies ja schließlich auch auf einem überfüllten Schreibtisch.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
96584
Content Management by InterRed