219078

HTC HD2 als Highend-Spielemaschine

Handys mit Windows-Mobile verbindet man vor allem mit guten Business-Eigenschaften. Dass noch viel mehr in den Geräten steckt, zeigt das polnische Technik-Blog pda.pl am Beispiel des HTC HD2. Die neue Hardware, mit denen aktuelle Geräte ausgestattet werden, machen Windows-Mobile-Geräte mittlerweile auch für die Spieleindustrie interessant. Das zeigt ein Blick in den Windows Marketplace for Mobile.

Die Macher präsentieren in einem Video drei Spiele. Sie sehen nicht nur deutlich besser aus, als die auf Java basierende Konkurrenz, sondern lassen sich auch über den Touchscreen steuern, was die Handhabung deutlich vereinfacht. Der erste Titel ist Electopia. Das Spiel nutzt den Grafikchip und 3D-Bibliothek OpenGL ES 2.0 für mobile Geräte, entsprechend aufwändig und schick ist die Grafik anzusehen. Interessierte können sich eine Demoversion von Electopia kostenlos von der Southend-Interactive-Website herunterladen und das Spiel ausprobieren.

Das zweite Spiel ist Experiment 13, ein Puzzle-Spiel das angeblich aus dem Xperia X2 von Sony Ericsson stammt, das in den nächsten Tagen auf den Markt kommt. Es soll mit dem Lagesensor zu steuern sein, allerdings ist davon im Video nichts zu sehen. Die Grafik ist auf dem 4,3 Zoll großen, hochaufgelösten Display des HD2 dennoch beeindruckend und die Steuerung über die Touchscreen-Symbole scheint auch recht einfach zu sein. Zuletzt wird noch Xtract gezeigt, ein Rennspiel in flüssiger 3D-Optik.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
219078