130748

Benutzerdefinierte Ansichten in Excel anlegen

16.04.2008 | 14:21 Uhr |

In den Video-Anleitungen auf PC-WELT.tv lernen Sie, wie Sie spezielle Aufgaben in gängigen Anwendungs-Programmen geschickt bewältigen. Dieses Mal erfahren Sie, wie Sie in Excel verschiedene Ansichten in Ihren Tabellen definieren und jeweils eigenständig speichern.

In diesem Screencast geht es um Ansichts-Varianten in Excel. Im ersten Teil des Videos widmet sich der Autor den verschiedenen Seiten- und Druckansichten. Unter anderem geht er ausführlich auf den praktischen Nutzen der Umbruchvorschau ein. Im zweiten Teil wird es besonders spannend: Er handelt von benutzerdefinierten Ansichten.
Sie erfahren, wie Sie in einer Excel-Tabelle mehrere Definitionen für die Anzeige von Zeilen, Spalten und Filtern speichern und schnell zwischen diesen wechseln.

Der Autor zeigt dies anschaulich am Beispiel eines Dienstplans, an dem er mehrere Einstellungen vornimmt - mal eine Spalte ausblendet und mal einen Filter setzt - und diese jeweils als separate benutzerdefinierte Ansicht speichert.

Übrigens: Mit unserem kostenlosen Newsletter für PC-WELT.tv verpassen Sie keine Folge mehr. Sobald wir einen neuen Clip online stellen, erhalten Sie umgehend eine Mail. Auf dieser Seite melden Sie sich für den PC-WELT.tv-Newsletter an. Als Alternative bieten wir einen PC-WELT.tv-Podcast und -RSS-Feed. Mehr Infos dazu finden Sie hier.

0 Kommentare zu diesem Artikel
130748