239607

Victorvox-Kunden verlieren Home-Option im simply-Tarif

Ursprünglich wurde der simply-Tarif von Victorvox zusammen mit der Option T-Mobile@home angeboten. Jetzt hat der Provider seinen Kunden schriftlich mitgeteilt, die Altverträge auslaufen zu lassen und bietet zugleich den Wechsel in die neuen simply-Tarife an. Eine Mitnahme der Festnetznummer ist jedoch nicht möglich.

Die ersten simply-Kunden bekamen zu ihren Verträgen die Option T-Mobile@home. Damals wurde der Discount-Tarif noch von Victorvox angeboten, später die simply Communications GmbH gegründet, die das Angebot seitdem weiterführt. Die Home-Option fiel mit dem Wechsel für Neukunden weg, die Altkunden konnten sie jedoch weiter behalten. Wie Victorvox seinen Kunden jetzt schriftlich mitteilte, sollen diese Tarife endgültig auslaufen.

Der Provider kündigt die Verträge zum 31. August und bietet gleichzeitig den Wechsel zur simply Communications GmbH an. Zur Auswahl stehen den Wechselwilligen die drei simply-Tarife simply Prepaid , Postpaid und simply ten . Auch bleibt die bisherige Handynummer erhalten und sie telefonieren weiterhin im Netz der Telekom-Tochter. Allerdings verlieren sie ihre Option T-Mobile@home und damit ihre Festnetznummer.

Möchte man diese behalten, bleibt nur die Portierung zu einem anderen Anbieter, der ebenfalls die Home-Option anbietet, etwa o2. Im Tarif o2 Genion Card S werden weder Grundgebühr noch Mindestumsatz verlangt, ebenso entfällt die Vertragslaufzeit. Innerhalb der Homezone telefonieren die Kunden für 3 Cent pro Minute ins deutsche Festnetz. Außerhalb kostet eine Gesprächsminute in alle Netze 19 Cent, ebenso jede SMS. Allerdings kann o2 die Homezone nicht überall anbieten, da das Netz nicht flächendeckend ausgebaut ist.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
239607