132148

Viagra über Umwege

10.07.2000 | 21:07 Uhr |

Das Potenzmittel Viagra hat sich in den USA zu einem wahren Verkaufsschlager im Online-Handel entwickelt. Da der Verkauf der verschreibungspflichtigen Pille für den Mann jedoch rechtlich stark umstritten ist, ergreifen die virtuellen Apotheken immer ausgeklügeltere Vertriebsmethoden.

Das Potenzmittel Viagra hat sich in den USA zu einem wahren Verkaufsschlager im Online-Handel entwickelt. Da der Verkauf der verschreibungspflichtigen Pille für den Mann jedoch rechtlich stark umstritten ist, ergreifen die virtuellen Apotheken immer ausgeklügeltere Vertriebsmethoden.

Wie der San Jose Mercury heute berichtet, knüpfen Web-Apotheken zunehmend internationale Netzwerke, um gesetzliche Regelungen zum Online-Verkauf der Potenzpille zu umgehen. So hat etwa die NMC Norfolk Mens Clinic Marketing aus Alabama ein weltumspannendes System ersonnen: Die Viagra-Bestellung erfolgt gegen Angabe von Kreditkartennummern und Informationen zum Gesundheitszustand über einen Rechner in Australien.

Die Rechnungsdaten werden an NMC weitergeleitet, die Angaben zum Gesundheitszustand an verschiedene Ärzte in Rumänien. Die Osteuropäer senden die Rezepte dann zu einer Apotheke nach West Virginia, wo die Einreichung ausländischer Rezepte möglich ist und deshalb der Versand stattfindet. Der Verkauf ist damit völlig legal, erklärt NMC-Gründerin Anita Yates.

Die Umwege der Potenzpillen-Bestellung scheinen sehr lukrativ: NMC setzt nach Angaben von Yates jährlich mehr als 13 Millionen US-Dollar um. Das Unternehmen zählt damit zu den drei größten Viagra- Händlern im Web.

US-Gesetze in verschiedenen Bundesstaaten verlangen vor einer Verschreibung von Medikamenten eine ärztliche Untersuchung des Patienten. Seit Monaten rangeln Behörden und Lobby-Organisationen um Regelungen im Online-Handel. Die U.S. Food and Drug Administration (FDA) ermittelt derzeit gegen 140 US-Online-Unternehmen, die gegen Gesetze für verschreibungspflichtige Medikamente verstoßen haben sollen. Auch gegen NMC laufen seit vergangenem Jahr Untersuchungen der FDA. (PC-WELT, 10.07.2000, jas)

Internet-Apotheken rechtswidrig (PC-WELT Online, 14.6.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
132148