25132

Via präsentiert neuen Chipsatz mit DDR333-Unterstützung

15.03.2002 | 16:36 Uhr |

HANNOVER (PC-WELT). Via hat auf der Computermesse CeBIT einen neuen Chipsatz für Pentium-4-Systeme vorgestellt. Der Chipsatz trägt die Bezeichnung Apollo P4X333 und erlaubt die Nutzung von DDR333-Speicher.

Via hat auf der Computermesse CeBIT einen neuen Chipsatz für Pentium-4-Systeme vorgestellt. Der Chipsatz trägt die Bezeichnung Apollo P4X333 und erlaubt die Nutzung von DDR333-Speicher.

Der Chipsatz unterstützt nicht nur den flotten DDR-Speicher, sondern bietet auch die Unterstützung von AGP 8x, ATA 133, USB 2.0 und eine Vlink-Anbindung. Der quad-pumped Frontside Bus bringt es auf 533 Megahertz.

Via ist sich sicher: "Durch die Unterstützung von DDR200/266/333 SDRAM Speicher und einer großen Anzahl an 400/533 Megahertz Prozessor Bus Intel Pentium 4 Prozessoren, bringt der Apollo P4X333 beschleunigten Zugriff auf den Arbeitsspeicher und somit mehr Leistung für alle Anwendungen auf vergleichbaren Socket478-Plattformen."

Mit dem Apollo P4X333 verwendet VIA eine neue Southbridge. Diese trägt die Bezeichnung VT8235. Durch einen verbesserten V-Link ist der P4X333 mit doppelter Geschwindigkeit mit dem VT8235 verbunden. Dadurch beträgt der Datendurchsatz 533 Megabyte pro Sekunde, was viermal so schnell ist wie ein herkömmlicher PCI-Bus.

Der VT8235 ist außerdem für die sechs USB 2.0 Ports, die ATA-133-Schnittstelle, einen 10/100-Mbps-Netzwerkanschluss, die PCI-Unterstützung und für den 6-Kanal Surround Sound zuständig.

0 Kommentare zu diesem Artikel
25132