1246505

Vertus edle Motorsport-Handys

21.11.2005 | 11:55 Uhr |

Eines von 997 Edelhandies aus Edelstahl, Panzerglas und Leder kostet nur 4.600 Euro.

Aus Anlass seines Sponsorings im Porsche Michelin Supercup und im Porsche Infineon Carrera Cup Asia stellt die Edelhandyschmiede Vertu ein Handy vor, das seine Nehmerqualitäten bewies, als es sich von einem Porsche überrollen ließ. Das Handygehäuse besteht aus Liquid-Metal, das härter sein soll als Titan. Einlagen aus Kohlefasergewebe und eine „Seitenbeplankung“ aus benzinfestem Leder geben dem Handy seinen exklusiven Touch. Die brillantgelagerten Tasten sind aus Edelstahl. Die inneren Werte sind eher Schonkost: Triband-GSM, Bluetooth und grundlegende Applikationen wie Kalender, Taschenrechner und Kontaktdatenbank sind enthalten, jedoch nicht wesentlich mehr, beispielsweise auch keine Kamera. Die Menüstruktur ist vor allem auf einfache Bedienung ausgelegt.

Der eigentliche Knackpunkt ist die Exklusivität: Nur 997 einzeln durchnummerierte Geräte werden hergestellt und auch der Preis von etwa 4.600 Euro wird nicht gerade für reißenden Absatz sorgen. Das Datenkabel zum Synchronisieren mit dem PC kostet übrigens extra.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1246505