158278

Luxus-Handy mit Maserung aus Damaszener-Stahl

05.06.2009 | 13:46 Uhr |

Der Luxushandy-Hersteller Vertu fügt seiner Ascent-Ti-Reihe ein weiteres Modell in einer exklusiven, auf 100 Stück limitierten Edition hinzu, das Ascent Ti Damascus Steel.

Sein Gehäuse besteht aus Damaszener-Stahl, der dem Handy auch den Namen gibt und in der Vergangenheit vorrangig zur Herstellung hochwertiger Blankwaffen wie Schwerter und Messer genutzt wurde.

Damaszener-Stahl, auf englisch Damascus Steel, ist ein sehr harter und gleichzeitig flexibler Stahl, der nach einer speziellen Oberflächenbehandlung ein charakteristisches Wellenmuster zeigt. Dieses Muster entsteht durch die Herstellung, bei der harte und weiche Stahlsorten in Schichten übereinandergelegt und im Schmiedeverfahren mehrfach ineinander gefaltet werden. Die Maserung jedes einzelnen Handys ist einzigartig.

Die Ausstattung gleicht den Modellen der anderen Acsend-Ti-Reihen. Die Tastatur ist aus Edelstahl, das QVGA-Display wird von kratzfestem Saphirglas geschützt. Das Handy hat eine 3-Megapixel-Kamera mit Autofokus und Blitz auf der Rückseite sowie vier Gigabyte internen Speicher, dazu Quadband-GSM, Triband-UMTS, Bluetooth und einen Micro-USB-Anschluss. Über den Preis und die Verfügbarkeit des Ascent Ti Damscus Steel hat Vertu noch keine Angaben gemacht.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
158278