75312

Vertrauen in Biometrie-Technik schaffen

13.09.2006 | 12:30 Uhr |

Eine strategische Partnerschaft für den vertrauenswürdigen Einsatz von Identifikationstechnologien haben Steibeis und Biometric gegründet. Beide Firmen sehen bezüglich der neuen Technologien einen stark wachsenden Beratungsbedarf.

Biometrische Technologie in Reisepässen, an Grenzübergängen, beim Gebäudezutritt und bei Finanztransaktionen schaffen neben der erhöhten Sicherheit auch einen neuen Komfort. Die Verbraucher und Anwender stehen biometrischen Technologien jedoch trotz des persönliches Nutzens häufig noch sehr skeptisch gegenüber. Unsicherheit herrscht aber nicht nur beim Nutzer, sondern auch bei den Anbietern biometrischer Lösungen.

„Wir Menschen können sehr einfach und effizient andere Personen erkennen", sagt Marcus Klische von Biometric & ID Consulting . “Die technologische Umsetzung ist möglich, bedarf aber einer intensiven Analyse der Einsatzumgebung“. Dr. Dietmar Fischer, Leiter des Steinbeis Transferzentrum für Biometrie und Identifikation ergänzt: “Die Biometrie ist immer nur Teil der Lösung und nicht die Lösung selbst“.

Ziel der Partnerschaft ist es, Unternehmen und Behörden, die Biometrie für sich einsetzen wollen, umfassend zu beraten. Die Beratungsleistungen reichen von der Möglichkeit einer Machbarkeitsstudie über technologisches Consulting bis hin zur komplexen Projektsteuerung und der Erstellung von Ausschreibungsunterlagen. „Durch unsere langjährige Tätigkeit in diesem Markt, können wir technologisch auf Herstellerniveau beraten, bleiben dabei aber völlig neutral...", so Fischer. Neben diesem Thema werden auch datenschutzrechtliche Aspekte ausführlich betrachtet und bei den Beratungen und Projekten integriert. „Erkennung dient nur dann der Sicherheit, wenn vertrauensvoll mit den persönlichen Daten umgegangen wird“, fasst Klische zusammen.

Das Steinbeis Transferzentrum für Biometrie und Identifikationslösungen (STZ) ist spezialisiert auf internationale Beratung von privaten Unternehmen und Regierungen in den Märkten ID Dokumente, Biometrie, Grenzkontrolle, Zutrittskontrolle und eGovernment. Marcus Klische war 1998 verantwortlicher Produktmanager für die weltweit erste multimodale biometrische Authentisierung, BioID. Er hält auf internationalen Kongressen Vorträge und ist Mitglied in den internationalen Standardisierungsgremien (DIN, CEN, ISO). (Detlef Scholz)

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema IT-Sicherheit

Angebot

Bookshop

Bücher zum Thema

eBooks (50 % Preisvorteil)

eBooks zum Thema

Software-Shop

Virenscanner

0 Kommentare zu diesem Artikel
75312