193438

Verstoß gegen Urheberrecht: Denunzianten gesucht

12.09.2003 | 11:34 Uhr |

Schnüffler, Denunzianten und Spione haben ab dem 15. September vielleicht Grund zur Freude. Dann geht nämlich die "Gebühreneinzugszentrale für Urheberrechte" (GEZFU) auf die Jagd nach Personen, die Urheberrechte verletzten. Die selbst ernannten Gesetzeshüter besuchen auf anonyme Anzeigen hin auch Firmen und Privatpersonen.

Schnüffler, Denunzianten und Spione haben ab dem 15. September vielleicht Grund zur Freude. Dann geht nämlich die "Gebühreneinzugszentrale für Urheberrechte" (GEZFU) auf die Jagd nach Personen, die Urheberrechte verletzten. Die selbst ernannten 'Gesetzeshüter' "besuchen Firmen und private Haushalte um über die neuesten gesetzlichen Bestimmungen und Regelungen des Urheberrechts zu informieren".

Auf der Website des Unternehmens befindet sich ein Formular, mit dem man angebliche "Anwender bzw. Ersteller von sogenannten Raubkopien" anschwärzen kann. Der Denunziant bleibt dabei anonym - leichter kann man einem missliebigen Nachbarn einen unangenehmen Besuch nicht bescheren: "Sie haben hier die Möglichkeit Anwender bzw. Ersteller von sogenannten Raubkopien (Anwendungsprogramme, Spiele, Filme, Musik ) zu melden, selbstverständlich werden Ihre persönlichen Daten von uns vertrauensvoll behandelt und weder gespeichert noch weitergegeben. Wenn Sie dennoch anonym bleiben möchten, müssen Sie die Felder über Ihre Person bis auf Ihre E-mail Adresse nicht ausfüllen. Wir werden Ihre Anzeige umgehend berarbeiten und die erforderlichen Schritte einleiten." Soweit die Gezfu.

0 Kommentare zu diesem Artikel
193438