52488

Microsoft öffnet Quellcode für .Net Framework

21.01.2008 | 16:47 Uhr |

Drei Monate nach der Ankündigung hat Microsoft nunmehr den Quellcode der .Net Framework-Bibliotheken freigegeben. Dies soll, so Microsoft, Entwicklern dabei helfen, bessere Software zu entwickeln. Vorausgesetzt wird allerdings, dass die besagten Entwickler Visual Studio 2008 als Entwicklungsplattform nutzen.

Shawn Burke, Direktor in der Microsoft Developer Division, erläutert in einem Blog-Eintrag , wie der Zugriff über Visual Studio 2008 auf den Quellcode erfolgt. Entwickler dürfen den Quellcode ansehen und Debuggen. Der Quellcode wird aber nur in einem Nur-Lesen-Format ausgeliefert.

Zu den bereit gestellten Quellcodes gehören: .Net Base Class Libraries, ASP.Net, Windows Forms, Windows Presentation Foundation und ADO.NET & XML.

Die Freigabe des Zugriffs auf den Quellcode bezeichnet Scott Guthrie, General Manager in Microsofts Developer Divition, in einem Blog-Eintrag als enorm hilfreich für .Net-Entwickler. Der Einblick in den Quellcode gäbe Entwicklern die Möglichkeit, tiefer in die Bibliotheken zu blicken und somit bessere Applikationen zu erstellen.

In den kommenden Wochen und Monaten will Microsoft weitere Framework-Bibliotheken freigeben. Dazu sollen Linq (Language Integrated Query) und die Windows Communication Foundation gehören.

0 Kommentare zu diesem Artikel
52488