16.12.2011, 20:04

Denise Bergert

Verspätung

RIM verschiebt BlackBerry 10 auf Ende 2012

©RIM

RIMs neues Betriebssystem für mobile Endgeräte erscheint voraussichtlich erst Ende des nächsten Jahres.
Im Rahmen der Präsentation von aktuellen Quartalsergebnissen des Elektronik-Herstellers Research in Motion (RIM) gab CEO Mike Lazaridis heute bekannt, dass sich die Veröffentlichung des neuen mobilen Betriebssystems BlackBerry 10 voraussichtlich auf Ende des nächsten Jahres verschieben wird. Um die neuen Software-Features nutzen zu könnten, würden passende Geräte laut Lazaridis „hochkomplexe Chips“ benötigen. Diese seien erst Mitte 2012 verfügbar, so dass erste BlackBerry-10-Geräte frühestens Ende des nächsten Jahres zu erwarten seien.

BlackBerry 10 basiert auf der Dritthersteller-Plattform QNX und soll das derzeit eingesetzte BlackBerry OS ersetzen. Ursprünglich sollte das Betriebssystem BBX heißen, was jedoch aufgrund eines Verfahrens wegen Streitigkeiten über die Namensrechte nun noch einmal abgeändert wurde. Ob es RIM gelingen wird, mit BlackBerry 10 auf dem Markt für mobile Endgeräte wieder Fuß zu fassen, bleibt abzuwarten. Positiv dürfte sich die massive Release-Verschiebung nicht auswirken.
In den vergangenen Monaten hatte das Unternehmen immer wieder mit Absatzproblemen zu kämpfen. Die Verkäufe des Tablet-PCs PlayBook laufen erst nach einer massiven Preissenkung schleppend an und die ehemals so treuen Business-Kunden schwinden ebenfalls. Allein im letzten Quartal schrumpften die RIM-Gewinne um ganze 71 Prozent. Die erneute Verschiebung des Firmware-Updates für das BlackBerry PlayBook sorgt bei den Käufern für zusätzlichen Ärger.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1227164
Content Management by InterRed