143110

Verschlüsselungssoftware in neuer Version

07.01.2007 | 13:42 Uhr |

Die aktuelle Version 2.0 des Guardian of Data verfügt über eine Windows Vista Kompatibilität und bietet zahlreiche Neuerungen in Sachen Komfort und Sicherheit. Die private Nutzung der Software ist kostenlos.

Das ASCOMP-Programm Guardian of Data hilft bei der Verschlüsselung der wichtigsten Dateien, um diese vor Zugriffen Außenstehender zu schützen. Laut Anbieter seien alle Daten auf einem Computer generell unsicher, da diese heimlich kopiert werden können. Vertrauliche Informationen wie Firmenverträge oder private Finanzkalkulationen sollten demnach immer vor Fremdzugriffen geschützt werden.

Guardian of Data 2.0 nutzt den Rijndael Encryption Algorithm, um Dateien mit 256 Bit zu verschlüsseln. Die aktuelle Version verfügt zudem über eine Funktion, mit der die verschlüsselten Daten mit einer ZLib-, BZip- oder mit einer PPM-Komprimierung Platz sparend archiviert werden können. „Auf diese Weise schützt der Anwender seine Daten nicht nur vor den neugierigen Blicken von Dritten, sondern sorgt auch gleich noch dafür, dass sie weniger Speicherplatz auf der Festplatte belegen.“, so Andreas Ströbel von der ASCOMP Software GmbH .

Das komplexe Verfahren der Datenverschlüsselung soll mit Guardian of Data zu einem leichten Unterfangen werden. Unabhängig von den Computerkenntnissen verspricht das Programm eine sekundenschnelle Steigerung der Sicherheit. Zu diesem Zweck legt Guardian of Data ein neues Icon auf dem Desktop ab. Sobald Dateien auf dieses Icon gezogen werden, startet das Tool den Verschlüsselungsvorgang. Die drei hierzu notwendigen Schritte werden von einem Assistenten erklärt. So gilt es zu Beginn die zu verschlüsselnden Dateien zu wählen, deren Kopien und Originale zu verschlüsseln oder ein verschlüsselten EXE-Archiv anzulegen. Im letzten Schritt muss ein Passwort definiert werden, dass zum späteren Entschlüsseln der Dateien einzugeben ist.

Guardian of Data 2.0 kann in der Standard Edition von Privatanwendern kostenfrei genutzt werden. Ist eine kommerzielle Nutzung angedacht, so wird die Anschaffung der Professional Edition notwendig, deren Lizenz auch einen kostenlosen Support und kostenfreie Updates beinhaltet. Eine Privatlizenz für Selbstständige schlägt mit 15 Euro zu Buche, für eine Firmenlizenz fallen 30 Euro an.

0 Kommentare zu diesem Artikel
143110